Cuba

Cuba - Wirtschaft

Cuba ist eine der wenigen noch bestehenden sozialistischen Volkswirtschaften. Nach dem Ende der Sowjetunion kam es mit dem Wegfall des wichtigsten Handelpartners Cubas 1991 zu einer ökonomischen Krise, die heute noch Spuren in der Wirtschaft hinterlässt. Aus diesem Grund wurde der US-Dollar ab 1993 offizielles Zahlungsmittel neben dem Peso. Seit dem 8. November 2004 ist der US-Dollar durch den Peso Convertible ersetzt. Weitere Maßnahmen waren die Zulassung von Familien- und Einpersonenbetrieben und einige Staatsbetriebe wurden nach betriebswirtschaftlichen Erkenntnissen geführt und Bauern durften einen Teil ihrer produzierten Waren selbst verkaufen.

Die wichtigsten Exportpartner von Cuba sind die Niederlande, Kanada, China und Spanien. Zu den wichtigsten Importpartnern von Cuba zählen Venezuela, China , Spanien, Deutschland, Kanada, Italien, USA und Brasilien.

Weitere interessante Links:

Hier finden sich interessante Reiseberichte zu vielen Reisezielen weltweit. Ein Besuch lohnt sich!